Umsetzung des Handlungskonzeptes in der Stiftung

Die Stiftung Beiserhaus hat im Jahr 2011 alle pädagogischen Mitarbeitenden in Fortbildungen zur Einführung des Lösungsorientierten Arbeitens in der Jugendhilfe geschult. In den darauffolgenden Jahren wurden jeweils weitere Fortbildungsveranstaltungen durchgeführt, an denen alle Mitarbeitende aus dem pädagogischen Bereich teilnahmen und auch weiterhin teilnehmen.

In den Wohngruppen werden mindestens einmal jährlich themenbezogene Teamtrainings angeboten.
In der Stiftung Beiserhaus haben drei Mitarbeitende, eine Gruppenleitung, eine Bereichsleitung  und der Direktor   eine zweijährige Ausbildung als Trainerin/ Trainer zum Lösungsorientierten Arbeiten absolviert (ZLB Winterthur/Schweiz).

Einmal jährlich wird ein Workshop, Einführung in das Lösungsorientierte Arbeiten, für neueingestellte Mitarbeitende durchgeführt.

Zurück